Care Leaver
Das Wort „Care Leaver“ kommt aus dem englischen („care“: die Betreuung und „to leave“: verlassen) und beschreibt junge Menschen, die die stationäre Jugendhilfe (z.B.: Jugendwohngruppen oder Pflegefamilien, …) mit Erreichen der Volljährigkeit verlassen haben.

In einem Moment, in dem andere junge Erwachsene oft auf die Unterstützung ihrer Herkunftsfamilie zählen können, endet für Care Leaver in Hamburg spätestens mit dem Datum ihres 21. Geburtstages die Jugendhilfe und sie sind auf sich alleine gestellt. Unabhängig von ihrem individuellen Bedarf, wird von Care Leavern erwartet dass sie ab diesem Moment der Beendigung der Hilfe in der Lage sind, ihr Leben selbständig in die Hand zu nehmen.

Bundesweit gibt es bereits Netzwerke, in denen sich Care Leaver austauschen, gegenseitig unterstützen und beraten und sich eine Stimme verschaffen (siehe z.B. https://www.careleaver.de/). Seit dem Jahr 2017 befindet sich das Care Leaver Netzwerk Hamburg im Aufbau.

Mit dem Auszug aus der Jugendhilfe tauchen aber bei fast Allen viele Fragen auf: „Wie geht’s jetzt weiter?“, „An wen wende ich mich mit welcher Frage?“, „Wie finde ich eine Wohnung?“ oder „Wie finanziere ich mich?“ sind nur einige Beispiele.

Nicht auf alle deine Fragen im Übergang aus der Jugendwohnung in die Selbständigkeit wirst du hier auf dieser Seite eine Antwort finden können. Sie ist nur ein Versuch, einen ersten Überblick zu verschaffen und dir zu zeigen: „Du bist nicht alleine mit deinen Fragen und gemeinsam finden wir Antworten!“

Ein Netzwerk lebt durch die Menschen, die sich als Teil davon verstehen und sich und ihre Fragen mit einbringen. Also komm doch bei den Vernetzungstreffen vorbei, und tausch dich mit uns aus – wir freuen uns auf dich!

Wann das nächste Vernetzungstreffen stattfindet, erfährst du ebenfalls auf dieser Seite.